Sanofi

Was ist eine chronisch venöse Insuffizienz (CVI)?

Symptome einer chronisch-venösen Isuffizienz

Wenn Ihre Beine betroffen sind. können Sie dies feststellen durch:

  • schmerzende und müde Beine
  • schwere und geschwollene Beine (Ödeme)
  • Krämpfe, Ziehen, Unbehagen und Jucken
  • Besenreiser oder Krampfadern

Eine optimale Durchblutung Ihrer Beine ist entscheidend für ein aktives, beschwerdenfreies Leben. Bitte beachten Sie, dass eine sichere Diagnose, ob eine chronisch-venöse Insuffizienz vorliegt, nur von einem Arzt gestellt werden kann. Wenn Sie eines oder mehrere der genannten Symptome feststellen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Entstehung einer CVI

Mangelhafte Durchblutung

Bei chronisch venöser Insuffizienz (CVI) sind die Venen geweitet und die Venenklappen können das Blut nicht zurückhalten.

Dadurch fliesst das Blut in die Venen zurück, es kommt zu einem Rückstau und es verbleibt mehr Blut in den Venen als vorgesehen. Es entstehen Schmerzen, geschwollene Beine (Ödeme), müde, schwere Beine und Besenreiser oder Krampfadern.

Durch den Rückstau in den Venen steigt der venöse Druck an. Schwellungen, Schweregefühl, Juckreiz und Schmerzen in den Beinen sind die unangenehmen Folgen. Der venöse Druck kann die Venenwände schädigen und somit die Symptome verschlimmern.

Um das Blut zurück zum Herzen zu pumpen, muss unter hoher Anstrengung gegen die Schwerkraft gearbeitet werden. Ein gesunder Lebensstil hat positiven Einfluss auf den Blutkreislauf.


Faktoren, welche Einfluss auf die Venen haben

Alter
Beschwerden können früh auftreten, sie verschlimmern sich jedoch mit dem Alter.

Geschlecht
Frauen sind durch Hormonschwankungen und weitere körperliche Veränderungen in der Schwangerschaft sowie durch hormonelle Verhütung anfälliger für Venenerkrankungen.

Lebensstil
Beschwerden können nach längerem Sitzen oder Stehen, bei Bewegungsmangel, dem Heben schwerer Gegenstände, bei Hitze oder dem Tragen von enger Kleidung oder hoher Schuhe auftreten.

Übergewicht, ungesunde Ernährung
Übergewicht und ungesunde Ernährungsgewohnheiten werden oft mit einer Erhöhung des Venendruckes in Verbindung gebracht.

Gesundheitszustand
Erkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck haben Auswirkungen auf die Durchblutung.