Sanofi

Tipps für eine gesunde Körperhaltung

Nützliche Tipps für jeden Tag

Körperhaltung

Die Art zu Sitzen und Ihre generelle Körperhaltung beeinflussen in starkem Maße, ob Ihre Beine schmerzen, müde sind oder sich schlecht anfühlen.

Wenn Sie über längere Zeit sitzen oder stehen müssen, denken Sie daran, öfter die Position Ihrer Beine zu wechseln. Strecken Sie Ihre Beine und Füße in regelmäßigen Abständen. Achten Sie außerdem darauf, die Schultern nach hinten zu ziehen, die Brust herauszustrecken sowie den Bauch einzuziehen. Natürlich ist es schwierig, die ganze Zeit eine perfekte Haltung zu bewahren. Ein guter Trick ist es, sich ein Foto oder einen bestimmten Gegenstand in Ihr Blickfeld zu stellen, der Sie daran erinnert.

Überkreuzte Beine drosseln die Durchblutung Ihrer Beine und erhöhen somit den Druck in den Beinvenen. Dennoch sitzen wir alle viel zu häufig so! Machen Sie einen ernst gemeinten Versuch, die Beine nicht zu überkreuzen – oder zumindest nicht für lange Zeit. Ein guter Trick ist es, ein Buch oder eine Zeitschrift auf Ihren Schoß zu legen.

Werden Sie ein paar Kilos los

Übergewicht macht Beinprobleme oft noch schlimmer. Wenn Sie ein paar Kilos verlieren, werden Sie sich nicht nur selbstbewusster fühlen – Ihre Beine werden leichter sein und außerdem tun Sie etwas für Ihr Herz-/Kreislaufsystem.

Vermeiden Sie aber so genannte "Crash-Diäten". Nur indem Sie Ihre Essgewohnheiten langfristig umstellen, können Sie Ihr Gewicht nachhaltig reduzieren. Wenn Sie Mahlzeiten auslassen, führt ein lediglich dazu, dass Sie später mehr essen. Versuchen Sie außerdem die Menge an Obst und Gemüse zu steigern sowie das Fett zu reduzieren. Machen Sie sich am besten morgens einen Essplan und notieren Sie darin alles, was Sie essen, inklusive Fettgehalt und Kalorien. Sie werden überrascht sein, wie viel Sie im Laufe eines Tages zu sich nehmen! Wenn Sie Probleme damit haben, sich an Ihren Plan zu halten, verbünden Sie sich einfach mit einem Freund oder einer Freundin und erstellen Sie gemeinsam einen Ernährungsplan.

Aktivieren Sie die Muskelpumpe

Es gibt viele einfache Übungen für Ihre Beine, auch wenn Sie nicht die Zeit haben, ins Fitnessstudio zu gehen. Ein paar kleine Änderungen in Ihrem Alltag können bereits große Auswirkungen zeigen. Warum morgen früh auf dem Weg ins Büro nicht einfach mal die Treppe statt des Aufzugs nehmen? Oder parken Sie einfach ein paar hundert Meter entfernt von zu Hause und laufen Sie den Rest. Für diesen Zweck, können Sie auch ein paar bequeme Turnschuhe in Ihrem Auto lagern. Wenn Sie Ihr Fahrrad als Transportmittel nutzen, wird sich nicht nur Ihr Körper, sondern auch Ihre Geldbörse bei Ihnen bedanken.

Meiden Sie Hitze

Vermeiden Sie extreme Hitzequellen, auch in der Winterzeit. Denn dadurch werden sich Ihre Beine nur noch schwerer und müder anfühlen. Ziehen Sie stattdessen lieber einen warmen Wollpullover an – ein tut Ihren Beinen gut und ist deutlich günstiger für die Stromrechnung!

Antistax™ - Tablets

Antistax® entdecken

Antistax® stärkt die Venenwände.
Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.   

Wie Antistax<sup>®</sup> forte wirkt

Wie Antistax® forte wirkt

Wussten Sie, dass ein Geheimnis gesunder Beine in den Blättern des roten Weinlaubs liegt?